Balasai Central Trust India
Official Bala Sai Baba English Homepage
Official Bala Sai Baba US Homepage
Eine weitere offizielle deutsche Balasaibaba Homepage
Official Austrian Homepage
Polnische Homepage
Offizielle italienische Balasaibaba Homepage
Offizielle kroatische Balasaibaba Homepage
Official Balasaibaba Japanese Homepage
Besucherzaehler

 

Materialisierte Balasai Baba einen Ring in Japan?

Einer der Wunderringe von Balasai BabaDer japanische buddhistische Mönch Hideki ist ein begeisterter Baba Devotee. Er arbeitet mit Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen. Er kam nur einmal zu Baba anlässlich des Shivaratrifestes 2007. Aufgrund von finanziellen Problemen und noch anderen Gründen konnte er seither nicht noch einmal zu Baba kommen. Aber er hat einige seiner Mönchkollegen zu Baba geschickt, und er besucht regelmäßig eine öffentlich zugängliche Balasai Puja, welche von Naoko jeden Monat in Tokia abgehalten wird.
Obwohl er finanzielle Schwierigkeiten hat, sendet er freiwillig jeden Monat Geld für Babas Projekte, und er gibt Wohltätigkeitskonzerte in Hiroshima mit dem Klavierlehrer Junko. Er spendet den ganzen Erlös für Babas Projekte. Ich schätze seine Hingabe und seinen Sevadienst wirklich sehr.

Erst vor kurzem informierte er mich darüber, dass er eine außertourliche Spende auf das Konto des Trusts in Japan überwiesen hatte. Ich bedankte mich bei seinem Freund Junko dafür, da ich Hideki via Mail nicht erreichte.

Dann bekam ich jedoch bald die zwei folgenden Mails von Hideki:

4. März 2009 (erste Mail von Hideki)

Junko hat mir gerade erst die Nachricht von dir ausgerichtet. Danke.
Heute hat sich etwas wirklich Seltsames ereignet. Ich wollte nicht darüber reden, aber dann bekam ich heute die Nachricht von dir, und nun werde ich dir alles erzählen.

Weißt du was passiert ist? Als ich ein Dokument in einer großen Tasche suchte, kam unter all den vielen Dokumenten eine Halskette zum Vorschein. Ich erinnerte mich, dass ich sie einmal gekauft hatte. Ich hielt die Halskette in meinen Händen und betrachtete sie. Und dann erschien plötzlich am Ende der Halskette ein Ring. Da ich die Halskette genau betrachtete, sah ich wie der Ring aus dem Nichts erschien. Er war aus Silber mit einem Stein, der Falkenauge genannt wird. Ich kaufte diesen Ring nie. Ich kaufe nie solche Ringe oder Steine. Ich weiß nicht, woher dieser Ring kam. Aber eines war sicher, es passierte vor Babas Foto. Ich fand auch die Nummer ‚7’ (man sagt es ist Babas Zahl) in der Innenseite des Ringes eingraviert. Als ich mich darüber wunderte und mich fragte, ob ich Rina in Indien darüber informieren sollte oder nicht, bekam ich die Nachricht von dir von Junko. Falls es eine Segnung von Baba ist, bin ich dankbar. Aber ich bin mir nicht sicher.
Man sagt, dass das Falkenauge festgefahrene Dinge klärt. Das ist sehr passend für meine derzeitige Situation. An jenem Abend wurde ich fast von einem Auto an einer Kreuzung angefahren. Ich blieb jedoch unversehrt. Kurz darauf in derselben Nacht wurde eine andere Person von einem Auto an der Kreuzung angefahren. Genau zur gleichen Zeit als der Ring erschien. Ich sah die Polizisten kommen und Fotos machen für die Ermittlungen des Unfallherganges. Es schien, mir wurde gelehrt, dass ich den Ring brauche, um nicht in solch einen Unfall verwickelt zu sein. Falls dieser Ring eine Segnung Babas ist, kann ich ihn nicht respektlos behandeln, und so trage ich ihn jetzt. Er passt genau auf meinen Ringfinger. Es ist ein wahres Wunder ...

Von Hideki

5. März 2009 (zweite Mail von Hideki)

Letzte Nacht schlief ich mit dem Ring mit dem Falkenauge an meinem Finger und dann hatte ich diesen Morgen folgenden Traum.
In meinem Traum gab es ein sonderbares Flugzeug, welches mehrere Menschen gemeinsam fliegen mussten. Wir sollten alle das Steuerhorn gleichzeitig und gemeinsam bedienen.
Schon nach kurzer Zeit, wollte ich nicht mehr mit den anderen gemeinsam das Flugzeug steuern. Voll Stolz dachte ich, ich könne das besser allein und so nahm ich das Steuer allein in die Hand. Aber das Flugzeug stürzte ab. Ich kam gerade noch mit meinem Leben davon. Ich fiel enttäuscht zu Boden. Dann sagte Baba zu den anderen: „Er hat kein Vertrauen. Er sagt, er glaubt nicht.“ Die anderen Leute fragten mich angriffslustig: „Ohhhhhhh! Warum glaubst du nicht?“
Dann wurde mir klar, dass ich stolz wurde, wenn die Dinge gut liefen. So nahm ich das Steuer an mich, um alleine weiter zu fliegen und das Flugzeug stürzte ab. Mir wurde auch klar, dass es falsch ist, nicht zu glauben. So beschloss ich sogar mit Vertrauen und Bescheidenheit gemeinsam mit den anderen zu fliegen. Und als wir das Flugzeug perfekt aufeinander abgestimmt lenkten, flog es sicher. Dann wachte ich auf.

Man sagt, das Falkenauge hat das Auge Gottes, welches uns bewusst macht, dass Er uns sieht, wo auch immer wir sind.

Wenn der kleine Falke das Nest verlässt, dann platzieren die Eltern das Futter für ihn an einer entfernten Stelle, um ihren Kleinen fliegen zu lassen. So hat auch das Habichtsauge die Bedeutung, ein Ziel zu setzen und uns mit Vertrauen fliegen zu lassen.

Es scheint, dass dieses Wunder mit dem Ring passierte, um mich wachzurütteln, mir zu zeigen und letztendlich erkennen zu lassen, dass ich stolz und egoistisch war und nicht glaubte. Und das war falsch. Nun half mir Gott, und ich kann mit anderen gut zusammenarbeiten. Ich glaube, dieser Traum lehrte mich, dass ich mit anderen mit Vertrauen und Bescheidenheit fliegen sollte. Obwohl ich das Erscheinen des Ringes in der Luft mit meinen eigenen Augen sah, konnte ich nicht sicher sein. Vielleicht zeigte mir der Traum die Antwort. Soll ich glauben, dass dieses Wunder von Baba geschah? Das ist zu viel des Wunders für mich. Ich bin diesbezüglich noch immer unsicher. Aber ich hatte wirklich diesen Traum. Entschuldige, dass ich so ausführlich schreibe. Wie auch immer, ich werde versuchen, mit Dankbarkeit gegenüber Baba meine Pflicht zu tun.

(PS: ich schicke das Foto mit dem Ring mit und hoffe, dass du es klar auf deinem Computerbildschirm sehen kannst)

Von Hideki

Obwohl ich seit dreizehn Jahren unzählige Wunder von Baba erfahren habe, war ich doch ein bisschen neugierig was diesen Vorfall betraf. Hidekis Auffassungsgabe war wirklich grandios. Hideki fragte mich nichts, aber ich dachte, er wollte mich fragen, diese Angelegenheit von Baba selbst bestätigen zu lassen. Für mich war es anders, und es war auch nicht wichtig, Ihn zu fragen. Aber ich hatte den starken Wunsch, Hidekis Erfahrung mit anderen zu teilen, ob der Ring direkt von Baba war? Um die Wahrheit herauszufinden, fragt ich Baba selbst. Kurz darauf bekam ich mit Bernidas Hilfe die Antwort. Ja, der Ring war von Baba!

Ich informierte Hideki, dass Baba die Wahrheit dieses Wunders bestätigte. Ich schrieb ihm auch, dass ich einen Artikel über seine Erfahrung in die Balasai News und auf die Website geben möchte, falls er damit einverstanden sei. Er antwortete mir bald. Er war sehr glücklich und dankbar für die Bestätigung von Baba. In jenem Mail schrieb er auch über einen weiteren interessanten Vorfall.

7. März 2009

... Ich trug den Ring nicht lange, als ich plötzlich Herzschmerzen bekam. Ich wusste nicht, woher sie kamen. Dieser unangenehme Zustand dauerte länger als 10 Minuten. Als die Schmerzen aufhörten, war der Ring noch immer so schön, aber ich sah schwarze Flecken auf der Fingerspitze meines Ringfingers. Ich konnte sie mit Wasser abwaschen. Seit damals hatte ich nie wieder diese Schmerzen. Wie Baba sagte, hatte das Silber heilende Kräfte. Dies war der Beweis dafür. Es scheint, der Ring hat eine Krankheit geheilt die ich hatte, von der ich aber nichts wusste. Alles ereignete sich zur perfekten Zeit und ich war in Gottes schützender Hand. Ich werde versuchen, mehr freiwillige Arbeit zu leisten, so wie Baba es wünscht.

Du kannst meine Geschichte für einen Artikel für die Balasai News verwenden und auch meinen richtigen Namen anführen. Es macht mich wirklich glücklich, wenn dieses Wunder veröffentlicht wird, um Babas göttliche Herrlichkeit zu verbreiten, denn alles geschieht nur durch Seine göttliche Herrlichkeit.

Von Hideki
Erzählt von Rina, 8. März 2009

 
© by Balasai-Central-Trust